Arbeitgeber-Claim

Ein Arbeitgeber-Claim oder Slogan ist eine prägnante Aussage, die dazu dient, die Identität und die Alleinstellungsmerkmale eines Unternehmens zu kommunizieren. Im Kontext eines Arbeitgebers wird der Arbeitgeber-Claim speziell dazu verwendet, die Unternehmenskultur, Arbeitgeberwerte und Arbeitsumgebung hervorzuheben, um potenzielle Mitarbeitende anzusprechen und zu binden. Dabei steht er selten allein und isoliert, sondern wirkt gemeinsam mit anderen Elementen der Arbeitgebermarke wie z.B. einem passenden Headlinekonzept und einem attraktiven Design. Er steht also immer im Kontext mit anderen Faktoren, die eine Arbeitgebermarke erst erfolgreich und schlagkräftig machen, emotional weiteraufladen und weitere Informationen bieten bzw. Inhalte detaillierter einordnen.

Welche Funktion hat ein Arbeitgeber-Claim?

Ein Arbeitgeber-Claim erfüllt mehrere wichtige Funktionen im Rahmen der strategischen Kommunikation und Positionierung eines Unternehmens als Arbeitgeber:

1. Identitätsstiftung und Positionierung:
Der Claim dient als kompakte und prägnante Aussage, die die Identität des Unternehmens als Arbeitgeber definiert. Er hilft dabei, das Unternehmen zu positionieren und klar zu kommunizieren, z.B. welche Werte, Kultur und Alleinstellungsmerkmale es von anderen Arbeitgebern unterscheiden.
2. Mitarbeitergewinnung:
Ein effektiver Arbeitgeber-Claim hat die Funktion, potenzielle Bewerber anzusprechen und zu gewinnen. Er vermittelt eine positive Vorstellung von der Arbeitsplatzkultur und den beruflichen Möglichkeiten, was dazu beitragen kann, qualifizierte Fachkräfte anzuziehen.
3. Mitarbeiterbindung:
Der Claim spielt eine entscheidende Rolle bei der internen Kommunikation und stärkt die Bindung der Mitarbeitenden an das Unternehmen. Er erinnert bestehende Mitarbeitende an die gemeinsamen Werte und Ziele, fördert das Engagement und schafft ein Gefühl der Zugehörigkeit.
4. Kommunikation der Unternehmenskultur:
Ein Arbeitgeber-Claim ist ein effizientes Mittel, um die Unternehmenskultur zu kommunizieren. Durch kurze, prägnante Aussagen können komplexe Werte und Philosophien vermittelt werden, die für Mitarbeitende und externe Zielgruppen leicht verständlich sind.
5. Differenzierung von Mitbewerbern:
Der Claim hilft dabei, das Unternehmen von seinem Wettbewerb abzuheben. Er hebt spezifische Merkmale hervor, die das Unternehmen einzigartig machen, und schafft dadurch einen klaren Mehrwert für potenzielle Mitarbeitende im Vergleich zu anderen Arbeitgebern.
6. Unterstützung der Unternehmensmarke:
Ein Arbeitgeber-Claim ist ein wesentlicher Bestandteil der Gesamtmarke eines Unternehmens. Er trägt dazu bei, das Unternehmensimage zu formen und zu stärken, sowohl intern als auch extern. Ein konsistenter und wirkungsvoller Claim fördert das Anerkennen der Marke als attraktiver Arbeitgeber.
7. Leitfaden für die interne Ausrichtung:
Der Claim dient als Leitfaden für Mitarbeitende, um die Unternehmenswerte in ihrem täglichen Handeln zu verankern. Er unterstützt die Ausrichtung der Mitarbeitenden auf gemeinsame Ziele und fördert eine einheitliche, unternehmensweite Kultur.
8. Motivation und Inspiration:
Ein inspirierender Arbeitgeber-Claim kann eine positive Atmosphäre schaffen und die Motivation der Mitarbeitenden steigern. Er fungiert als Erinnerung an die übergeordnete Mission und Vision des Unternehmens und kann dazu beitragen, ein Gefühl der gemeinsamen Zielsetzung zu fördern.

Insgesamt hat ein Arbeitgeber-Claim somit eine zentrale Funktion dabei, das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren, sowohl nach außen als auch nach innen. Er unterstützt den Aufbau einer starken Arbeitgebermarke und trägt zur langfristigen Erfolgsgeschichte des Unternehmens bei.

Was macht einen guten Arbeitgeber-Claim aus?

Ein guter Arbeitgeber-Claim zeichnet sich durch mehrere Eigenschaften aus, die dazu beitragen, die gewünschte Botschaft klar, prägnant und wirkungsvoll zu vermitteln. Hier sind einige Merkmale, die einen effektiven Arbeitgeber-Claim ausmachen:

Prägnanz und Klarheit

Ein guter Claim ist kurz, prägnant und leicht verständlich. Er sollte in wenigen Worten die Essenz der Unternehmenskultur und -werte erfassen und dabei klar und deutlich formuliert sein.

Authentizität

Der Claim sollte authentisch sein und die tatsächlichen Werte und die Arbeitsplatzkultur des Unternehmens widerspiegeln. Authentizität schafft Glaubwürdigkeit und unterstützt die Identifikation der Mitarbeitenden mit der Unternehmensphilosophie.

Einzigartigkeit

Ein wirkungsvoller Arbeitgeber-Claim hebt das Unternehmen von anderen ab. Er sollte etwas Einzigartiges über das Unternehmen als Arbeitgeber kommunizieren und nicht in Klischees oder Allgemeinheiten verfallen.

Positivität und Motivation

Der Claim sollte eine positive und motivierende Botschaft vermitteln. Er sollte nicht nur informieren, sondern auch inspirieren, um eine positive Einstellung bei Mitarbeitenden und potenziellen BewerberInnen zu fördern.

Emotionaler Appell

Ein guter Arbeitgeber-Claim spricht nicht nur den Verstand, sondern auch die Emotionen an. Er sollte eine emotionale Verbindung zu den Mitarbeitenden und den potenziellen Zielgruppen herstellen und ein Gefühl von Stolz und Zugehörigkeit fördern.

Wie entscheidet man sich für den richtigen Arbeitgeber-Claim während des Arbeitgebermarkenaufbaus?

Die Claimentwicklung steht nicht nur bei uns Cakes am vorläufigen Ende des Arbeitgebermarkenaufbaus vor der eigentlichen Implementierung der Arbeitgebermarke: Nach der Analyse und der EVP mit Kernbotschaften und Arbeitgeberwerten bringt der Arbeitgeber-Claim die Marke eindrücklich auf den Punkt. Nicht selten entstehen in dieser Phase verschiedene Claim-Varianten, die alle inhaltlich richtig und logisch auf dem Markenkonstrukt aufbauen, aber verschiedene Aspekte innerhalb der Markenleitplanken hervorheben – die Entscheidung für oder gegen einen Claim muss zwingend strategisch fallen, die Projektverantwortlichen dürfen sich nicht aus dem Bauch heraus für eine Variante entscheiden.

Wir versuchen in unseren Projekten immer, eine möglichst rationale Herleitung für die Entscheidung zu begleiten, denn sie ist maßgeblich für den Erfolg des Caims und damit auch für das Erreichen der Ziele eines Arbeitgebers.

Folgende, essenziell notwendige Fragen leiten unsere Kunden bei der Entscheidung:

POSITIONIERUNGSFIT: Bringt der Claim die verabschiedete Positionierung für den Arbeitgeber auf den Punkt?

MERKFÄHIGKEIT: Ist der Claim prägnant und „merkwürdig“, dass er im Kopf bleibt und evtl. auch „aneckt“?

NACHHALTIGKEIT: Hat der Claim das Potenzial, die Arbeitgebermarke über viele Jahre zu tragen?

EINZIGARTIGKEIT: Grenzt der Claim den Arbeitgeber gegen seine Wettbewerber ab?

ZIELGRUPPENFIT: Repräsentiert der Claim die Erwartungen und Einstellungen der Zielgruppen an einen Arbeitgeber?

VERFÜGBARKEIT: Ist der Claim verfügbar und somit vom Unternehmen schützbar?

Natürlich haben wir, wenn wir unseren Kunden Claim-Varianten präsentieren, all diese Fragen bereits durchdacht und zeigen nur solche Arbeitgeber-Claims, die diese Kriterien allesamt erfüllen. Wenn ein Unternehmen aber selbst einen Claim entwickelt, sollte es diese Faktoren kennen und anwenden.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Arbeitgebermarke, Arbeitgeberwerten und Arbeitgeber-Claim?

Einheitliches Image
Der Arbeitgeber-Claim hilft dabei, die Arbeitgebermarke zu formen und zu stärken, indem er die zentralen Arbeitgeberwerte in eine klare und leicht verständliche Botschaft verpackt. Ein einheitliches Image entsteht, wenn die Werte, die in der Arbeitgebermarke kommuniziert werden, mit denen im Arbeitgeber-Claim übereinstimmen.
Interne Ausrichtung
Arbeitgeberwerte sind die Basis, auf der die interne Kultur aufgebaut ist. Der Arbeitgeber-Claim dient als Leitfaden für Mitarbeitende, um die Unternehmenswerte in ihrem täglichen Handeln zu verankern. Eine starke interne Ausrichtung unterstützt die Arbeitgebermarke, indem sie die Werte und Kultur authentisch nach außen trägt.
Attraktivität für BewerberInnen
Ein wirkungsvoller Arbeitgeber-Claim, der die zentralen Arbeitgeberwerte betont, erhöht die Attraktivität des Unternehmens für potenzielle Bewerber. Er ermöglicht es Bewerbern, schnell zu erfassen, welche Werte und Kultur am Arbeitsplatz vorherrschen und ob diese mit ihren eigenen Vorstellungen und Erwartungen übereinstimmen.

Insgesamt sind Arbeitgebermarke, Arbeitgeberwerte und Arbeitgeber-Claim miteinander verpflochten bzw. bauen aufeinander auf und bilden gemeinsam mit dem Design und einem ergänzenden Headline-Konzept das Gesamtbild dessen, wie ein Unternehmen als Arbeitgeber wahrgenommen wird. Ein kohärentes Zusammenspiel dieser Elemente ist entscheidend, um eine starke Arbeitgeberpositionierung zu erreichen und langfristig talentierte Mitarbeitende anzuziehen und zu binden.

MÖCHTEN SIE VON CAKE CONSULTING IHREN EIGENEN ARBEITGEBER-CLAIM ENTWICKELT BEKOMMEN?

Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir schauen in einem gemeinsamen ersten Gespräch, wie wir Sie dabei unterstützen können. Wir freuen uns auf Sie!

Antje Vogel
Prozess & Analyse
Diana Will
Strategie & Konzeption

Fazit

Der Arbeitgeber-Claim ist ein entscheidendes Instrument für Unternehmen, um ihre Identität als Arbeitgeber klar und prägnant zu kommunizieren. Die Verbindung zwischen Arbeitgebermarke, Arbeitgeberwerten und dem Arbeitgeber-Claim schafft ein umfassendes Bild, das sowohl intern als auch extern eine klare Botschaft über die Unternehmenskultur sendet.

Das Entwickeln eines effektiven Arbeitgeber-Claims erfordert eine sorgfältige Analyse der Unternehmensidentität und -werte. Authentizität ist dabei von entscheidender Bedeutung, da der Claim als Sprachrohr für die interne und externe Wahrnehmung des Unternehmens dient. Er sollte nicht nur die Vision und Mission repräsentieren, sondern auch die gelebten Werte und die Arbeitsplatzkultur auf den Punkt bringen.

Der Claim ist nicht isoliert zu betrachten, sondern bildet einen integralen Bestandteil der Arbeitgebermarke. Er verstärkt die Unternehmens- und Arbeitgeberidentität, hebt Alleinstellungsmerkmale hervor und unterstützt das Abgrenzen von Mitbewerbern. Durch ein klares und prägnantes Formulieren fördert der Arbeitgeber-Claim die Attraktivität für BewerberInnen und stärkt die Bindung der Mitarbeitenden. Ein durchdachter und wirkungsvoller Claim ist somit von entscheidender Bedeutung für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber.

Aus dem Cake-Blog.

Wie beweisen Markenstrategen, dass sie wirklich gut sind?!

Wie beweisen Markenstrategen, dass sie wirklich gut sind?!

Wie beweisen Markenstrategen, dass sie wirklich gut sind?! Wir Cakes lieben unser Netzwerk. Oft schnappt man tolle Impulse, spannende Argumentationen…

Wann „familiärer Arbeitgeber“ als Markenkern richtig schiefgeht.

Wann „familiärer Arbeitgeber“ als Markenkern richtig schiefgeht.

Wann „familiärer Arbeitgeber“ als Markenkern richtig schiefgeht. „Wir sind wie eine Familie“ kommt immer wieder als das vermeintliche Kernargument, wenn…

„RETENTION IST DAS NEUE RECRUITING!“

„RETENTION IST DAS NEUE RECRUITING!“

„Retention ist das neue Recruiting!“ Julia Neuen, CEO von Peaches und Storchgeflüster,  im Interview mit den Cakes: „Vieles kann man…