So fern und doch so nah.

Standortunabhängiges Arbeiten: Warum es keinen Unterschied macht, ob wir zusammen in einem Büro sitzen oder auf unterschiedlichen Kontinenten hocken.

Wir haben 2019. 2019 muss man nicht mehr an einem Tisch sitzen, um erfolgreich gemeinsam arbeiten zu können. Unser aller Lebenskonstrukte sind manchmal vielschichtig und benötigen ein bisschen mehr Flexibilität als noch vor 20, 30 Jahren. Unsere Gesellschaft hat sich diesbezüglich geändert, wir haben uns geändert: Wir wollen heutzutage so viele Dinge unter einen Hut bekommen und wir wollen jede Rolle, die wir annehmen, zu 100 Prozent erfüllen.

Sich aufteilen – das geht!

Wir sind z.B. gleichzeitig Unternehmerinnen, Beraterinnen oder Gesellschafterinnen, die ihre Kunden professionell betreuen wollen. Dazu kommt unser privater Anspruch an uns – Zeit für den Partner, für die Familie oder unsere Hobbies haben zu wollen. Früher war das reine Utopie, denn man konnte nun einmal nicht an 4 Orten gleichzeitig sein und alle Aufgaben zur selben Zeit für alle zufriedenstellend erfüllen. Heute geht das im übertragenen Sinne. Und wir lieben es.

Muss man immer vor Ort sein? Nein.

Erster Schritt: Sie müssen nicht immer und überall persönlich sein. Gut, ich gebe zu, wenn die Familie irgendwie das Haus hat implodieren lassen, sollte die persönliche Anwesenheit IMMER die erste Wahl sein :D. Aber geschäftlich sind z.B. Videokonferenzen manchmal genauso gut und effektiv wie der Termin vor Ort. Und man spart. Man spart Geld und Nerven für zeitfressende Anreisen mit Staus und gefühlt hunderten von Baustellen. Wir bei Cake Consulting haben gelernt, dass es auch der Kunde mag, wenn er einen Partner an seiner Seite hat, der einschätzen kann, wann es eine Skypeschaltung tut und wann man sich lieber treffen sollte. Denn: Die persönliche Begegnung wird niemals ausgedient haben. Und das sollte sie auch nicht, damit wir uns richtig verstehen. Manche Themen bedürfen ein Treffen mit allen Beteiligten in einem Raum, aber eben nicht alle…

Projektmanagement: Transparent und verbindlich

Zweiter Schritt: Mit den heutzutage zur Verfügung stehenden Mitteln können Sie sich unfassbar gut selbst organisieren, Timings schaffen und verbindlich festlegen, wer wann wofür zuständig ist – auf der Seite von Cake Consulting und auf Kundenseite. Antje und ich wollen unsere Tools Asana und Microsoft Teams zum Beispiel nie mehr hergeben. Damit ist der Prozess im Projekt für alle zu jeder Zeit transparent und nachvollziehbar. Und das Mailpostfach wird zusätzlich entlastet, weil man sich nicht mehr jeden Firlefanz so zwischendurch zuschickt, sondern die Kommunikation themenbezogen in den Projekten stattfindet – immer zugeordnet und zeitlich in einen Zusammenhang gebracht. Wir greifen jederzeit darauf zu, unabhängig vom Ort oder benutztem Device. Genial. 

Cloud: Mittlerweile schon fast ein alter Hut, aber wir mögen ihn.

Zudem hilft uns unsere Cloud-Lösung. Gerade neulich geschehen: Wir sind auf der Autobahn und bekommen eine Mail, dass unsere Designerin bestimmte Dateien benötigt. Mit unserer Cloud kein Problem. Innerhalb einer Minute war die Nachricht mit der gewünschten Datei verschickt – irgendwo zwischen Jena und Erfurt. Ja, das gehört mittlerweile zum Standard – trotzdem freue ich mich immer wieder darüber, dass ich in diesen Fällen nicht irgendwo mit der Bitte anrufen muss, sich durch den Ordner XYZ zu wühlen und dieses und jenes zu verschicken. Ich bin mitten in Deutschland unterwegs und verschicke es direkt selbst, weil wir bei Cake Consulting einfach flexibel aufgestellt sind.

Standortunabhängiges Arbeiten ist eine Lebenseinstellung.

Unsere Überzeugung, dass wir von überall arbeiten können, ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Wir haben gemerkt, dass wir an jedem Ort kompetent und kreativ sein können. Natürlich muss man dafür irgendwie geschaffen sein. Selbst mit den besten Tools wirst Du nicht glücklich, wenn Du jemand bist, der Routinen liebt. Jemand, der es braucht, jeden Morgen zur selben Zeit in sein Büro zu fahren und am Abend wieder nach Hause. Aber das sind wir nicht. Antje und ich mögen die Flexibilität und wollen arbeiten, wenn wir es wollen. Natürlich gibt es von außen vorgegebene Timings, die wir zu jeder Zeit einhalten. Aber für alles andere ist es egal, wann und wo wir es in Angriff nehmen. Jetzt gerade zum Beispiel ist es Sonntag, 18.39 Uhr und ich hatte den Drang, diesen Text zu schreiben. Was soll ich mehr dazu sagen…? 😉